YOGA VERSPRICHT NICHT VIEL, HÄLT ABER EINIGES

    Für die einen ist es indische Fitness für die anderen eine abenteuerliche Reise zu sich selbst. Wie auch immer. Yoga zu praktizieren ist ein Geschenk an sich selbst. Die indische, traditionsreiche Praxis hilft dabei, in einer immer komplexer werdenden Welt voller Herausforderungen zu bestehen und das Leben zu meistern, beziehungsweise zu geniessen.


    Der Wunsch nach Verbindung und Verbundenheit, das Streben nach Glück sind der Motor, der alle Menschen antreibt. In der Yogapraxis trainieren wir nicht nur unseren Körper, sondern das gesamte System von Emotionen, Energie und Seele. Das darin verborgene empfindliche Gleichgewicht immer wieder herzustellen und zu bewahren, gehört zu den wichtigsten Effekten und Zielen von Yoga.


    Auf dem Weg zum eigenen Selbst gibt es viele Hindernisse, einige Unannehmlichkeiten, tolle Ueberraschungen, grosse Herausforderungen und faszinierenede Augenblicke. Yoga zu praktizieren bedeutet mutig zu sein, den Blick nach innen zu richten, sich selbst zu erkennen und vor allem sich zu fühlen. Die Praxis ist eine lebenslange Romanze mit sich selbst, inklusive aller Schatten- und Lichtmomente.


    Alles was auf der Yogamatte im Mikrokosmos erlebt wird, spiegelt sich im Makrokosmos wider. Wie wir in einer Körperübung denken, fühlen, atmen, so “ticken” wir auch draussen im Leben, auf der grossen Yogamatte – der Erde.


    Autorin: Sonia Bach, Yogalehrerin und Inhaberin von the yogaloft, Köln


    Kommentar schreiben

    Kommentare: 1
    • #1

      Lavenia Aguinaga (Sonntag, 05 Februar 2017 20:05)


      I was wondering if you ever thought of changing the layout of your blog? Its very well written; I love what youve got to say. But maybe you could a little more in the way of content so people could connect with it better. Youve got an awful lot of text for only having one or two images. Maybe you could space it out better?